Wortkalenderblatt Oktober

Diogenes und die Zeit der Lese  Die Stadt erwacht aus ihrem kurzen Schlaf und blinzet mich an. Es ist die Zeit, wo man noch das Klicken der Fußgängerampeln laut hört.  Mein Hund zerrt und will partout nicht an der mitten auf der Fahrbahn liegenden weggeworfenen medizinischen Maske vorbei, ohne ihr – im Gegensatz zum einstigen…

Ein Rücktrittsreigen!?

Im BERLINER SCHLOSSPARK THEATER feierte das Kammerstück „Winterrose“ seine 1. Premiere, nach der Corona-Pause. Ein Stück ohne Rücktritte, aber mit einem GLÜCKLICHEN ENDE! Ein Linsenbericht steht unter: www.udo-lauer-Hauptstadtfotograf In München bot, ein sehr katholischer, Herr Marx, seinem Dienstherren in Rom seinen RÜCKTRITT an. Der Römer lehnte ab. Er sei mit seinen Gedanken und Taten in…

Wortkalenderblatt Juni 2021

Also lautet der Beschluss… Vom Leben und anderen Lehrern „Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss. Nicht allein das ABC bringt den Menschen in die Höh´, nicht allein im Schreiben, Lesen übt sich ein vernünftig Wesen…“, so zitiert Wilhelm Busch den armen Lehrer Lämpel, der dank „Max und Moritz“ mitsamt seiner Meerschaumpfeife…

Es geschah im Monat Mai!

Es geschah im Monat Mai…………! „…. komm lieber Mai und mache die Bäume wieder grün!“ So ein Kinderlied. Im Mai am 17.05.1821 wurde Sebastian Kneipp geboren. Er setzte einen Standard in den Wasseranwendungen und macht die Anwendungen LEHRBAR. Hydrotherapie. Vor 140 Jahren im Monat Mai stellte Werner von Siemens in Berlin die Weltneuheit: Eine elektrische…

8. und 9. Mai

8. Mai ist der Tag der Befreiung 9.Mai ist der Muttertag                                                                       8. Mai, Tag der Befreiung.  Vor 76 Jahren hat die Sowjet Armee, Deutschland von Hitler und seinen Schergen, befreit. Heute vor 76 Jahren haben Reichswehr Generäle, in Karlshorst, heute eine Gedenkstätte, die Bedingungslose Kapitulation unterschrieben. Die Rote Armee stand in Berlin.  Die Amerikanische Armee in Bayern…

Wortkalender Mai 2021

Ich will meine Seele tauchen. Von der Liebe in den Zeiten der Corona Raschen Schritts geht die Akkordeonspielerin an mir vorbei. Der Kies unter ihren Schuhen knirscht leise, fast rhythmisch. Sie habe gleich den nächsten Termin, sagt sie. Die Dur- und Moll-Akkorde von Dimitri Schostakowitschs „Walzer Nr. 2“ hängen noch, so hätte es Christian Morgenstern gesagt, wie…

Wortkalender April 2021

Diven küsst man nicht! „… Ja, Hagel und Regen und Sonne und Schneien und Wechsel von Trauer, von Lust und Bereuen“, so beschreibt Hermann Löns die Tage im April. Fürwahr, kein gefälliger Monat. Oft wild und ungezähmt, mit großem Auftritt und gnadenlos exzentrisch. Nicht umsonst soll der April in der Antike der Göttin Aphrodite geweiht…

Wortkalender März 2021

Du wirst mich in allen Zimmern suchen „Wolkenschatten fliehen über Felder,  Blau umdunstet stehen ferne Wälder. Kraniche, die hoch die Luft durchpflügen,  Kommen schreiend an in Wanderzügen. Lerchen steigen schon in lauten Schwärmen,  Überall ein erstes Frühlingslärmen…“ (Märztag, Detlev von Liliencron) Mit einem Mal höre ich ihren sehnsüchtigen Gesang. Wie aus fernen Tagen klingt es…