Tag der Befreiung der 8. Mai 1945

Tag der Befreiung 2020
Berlin Neue Wache.

Vor 75 Jahren war Berlin ausgebombt; als freies Gebilde war es vorher längst zertrümmert worden. Am 2. Mai 1945 kapitulierte die Hauptstadt des Nationalsozialismus gegenüber der Roten Armee, die letzte Schlacht eines weltweiten Infernos hatte noch einmal zwei Wochen gedauert und weitere Hunderttausende Tote gefordert. Nach einem millionenfachen Genozid, der niemals verjährt. Manchmal hilft ein Blick zurück, um zu erkennen, wie gut und frei wir heute leben – selbst bei manch zeitweiliger Einschränkung wegen einer weltweiten Pandemie. Damit wir nicht vergessen, mit welcher Geschichte sich Deutschland beladen hat und was früher geschehen ist auf dem Berliner Pflaster, über das wir heute gehen, erscheint der Tagesspiegel am Sonnabend mit einer umfangreichen Sonderausgabe (Infos hier; E-Paper-Probe hier). Auch digital zeichnen wir die Befreiung nach, unter anderem mit einer umfangreichen Bildergalerie zum Kriegsende in Berlin (zu sehen hier). Jeden neuen Tag friedlich und frei und nicht hungernd zu erleben – davon haben die Berlinerinnen und Berliner vor 75 Jahren geträumt. Es waren unsere Großmütter, unsere Großväter. Sie haben neu angefangen, jeden neuen Tag.
(Aus dem Tagesspiegel)

In seiner Rede sagte Bundespräsidenten sagte F.Walter Steinmeier, Unsere Befreiung, ist auch die VERPFLICHTUNG zur MENSCHLICHKEIT. Aber auch die Aufgabe uns gegegn Unmenschlichkeit und Lügenmärchen zustellen. Wie zum Beispiel: Die peinlichsten Aussagen des Tages kommen ausnahmsweise mal nicht aus dem Weißen Haus, sondern aus Tübingen und Marzahn-Hellersdorf. Entscheiden Sie selbst:
 Boris Palmer (Grüne): „Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einen halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen.“
 —————————-
Marius Radtke (AfD): „Schützt, AfD-Wählen vor dem Coronavirus? Wie sonst wäre es zu erklären, dass genau in Marzahn-Hellersdorf, wo besonders viele Berliner unsere Partei wählen, so wenig Infizierte sind?
Dr. Marius Radtke ist übrigens praktizierender Zahnarzt in Weißensee. Im Medizinstudium ist er offenbar häufiger mal eingenickt. Oder es ist einfach zu lange her.

Tag der Befreiung 2020

Befreiung heißt NICHT Verzeihung, mit und ohne Reue. Schon gar nicht vergessen!

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.———————————————————————-.-.-.-.-.–.-.

Nun etwas GESUNDES:
100 Jahre Thüringen – Ministerpräsident Bodo Ramelow würdigt Meilenstein der Landes- und Demokratiegeschichte„Die Gründung des Landes Thüringen am 1. Mai 1920 war – nach der Gründung der Weimarer Republik – eine weitere Wegmarke des demokratisch-republikanischen Aufbruchs nach dem Ersten Weltkrieg“, würdigt Ministerpräsident Bodo Ramelow das Landesjubiläum. „Vor 100 Jahren ging ein alter Traum der Menschen in Erfüllung, in einem vereinten, demokratischen Thüringen endlich die Geschicke des Landes selbst zu bestimmen. Dieser Wunsch blieb immer stark. Keiner konnte ihn dauerhaftbeschädigen – nicht die Nationalsozialisten und auch nicht das zentralistisch ausgerichtete politische System der DDR.“