Rückschau auf 2020

Zeichnungen auch aus dem Bremer WESER KURIER

Ein GOTT mit vielen Häusern.

Die Aussenminister der WIEDERVEREINIGUNG VOR 30 JAHREN in Berlin.

Foto Udo Lauer

Alle Jahre wieder, von Nov. bis Dezember. 
Die gleichen Lieder und die gleichen Fragen.
Besonders ab November die Frage: „Gibt es weiße Weihnachten?“ 
Die „Wetterweisen“ hatten Hochkonjunktur. Bis die Fachfrauen und Männer sagten: „Aller Voraussicht nach ….!“
Dieses Jahr, die Fragen in fast aller Munde:“ Sind die Geschäfte offen
Besuch, ja oder wie viele Personen?“ Impfstoff? 
JA, wer will kann sich IMPFEN LASSEN. In Berlin ab wann?

Blieb für mich die Frage, warum ist Weihnachten vom 24. bis 26
Warum im Dezember? Der Stern mit dem Schweif ist ja eine spätere Erfindung. Ich wollte es genau wissen. 

Dieses Jahr am 21. 12. 2020, um ca. 18.30 bei klarem Himmel,
ohne Lichtersmog  in Berlin, südwestlich, vielleicht auf einer Anhöhe, sieht der Beobachter wie Jupiter und Saturn sich vereinigen. 
Der 21. 12. Ist der kürzeste Tag des Jahres 2010. 
Schauen Sie, ab HEUTE Abend, nach SÜD WESTEN, ein guter Feldstecher reicht, dort wartet der Jupiter, ganz hell am Horizont. 
Ganz in der Nähe steht der Saturn, im Sternbild des Wassermanns. 
Wer heute beginnt, der sieht, wie der Saturn sich dem Jupiter nähert. 
Am 21.Dezember 2020 ca. 18.30 („Berliner-Zeit“) sehen sie dann,
wie beide Gasplaneten Hochzeit feiern. OPTISCH natürlich nur.
Sie sehen einen Doppelplaneten. 

Alles Verpasst? Kein Problem am 15. März 2080 passiert es wieder.

Wie schon im Herbst 7.vor Chr. beobachtet und beschrieben
von 3 Sternkundigen. 
So kamen diese Herren nach Bethlehem. Um dem neugeborenen
König, der Juden, zu huldigen. Zu lesen bei Matthäus.
Eine Theorie die auf Johannis Keppler zurück geht. 
Sie wissen ja, einer These folgen viele andere Thesen. Einige Male nennt man es Fortschritt. 
Mein Wissen zu Jupiter und Saturn u.s.w. stammt von dem 

So sah es aus.

PLANETOLOGEN Prof. Dr. Frank Postberg, 
von der Freien Universität Berlin 

Dort erforscht er die beiden Riesen-Planeten und ihre Monde. 

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist in Berlin. 
Wer es teilen möchte, bitte  Wolfgang Zieger unter 030/ 774 60 47 anrufen.

Für die Freunde klassischer Musik, 
heute am 17. Dezember 1770 wurde Beethoven GEBOREN + GETAUFT.
Juli 1812 traf er sich mit Goethe, in Teplitz. 
Ohne Mund-Nasenschutz.Keiner von uns Menschen ist GLEICH!
Aber alle Menschen sind vor dem Gesetz GLEICH. Odu reual

Kein Mensch ist gleich untereinander aber
ALLE HABEN DIE GLEICHEN RECHTE

Die Geburtsstunde des deutschen Hörfunks schlug auf dem „Funkerberg“ bei Königs Wusterhausen nahe Berlin. Hier hatte eine Telegrafentruppe des Deutschen Heeres jahrelang an Sendeanlagen getüftelt. Am 22. Dezember 1920 gelang es ihnen, ein Konzert auszustrahlen, das europaweit gehört werden konnte. Von Brigitte Baetz

1. Deutscherundfunksendung
Vor 100 Jahren: Arthur Schnitzlers Drama „Reigen“ wird in Berlin uraufgeführt

Besucherplan zu Weihnachten, 
Die Pressemitteilung mit Bildern finden Sie unter:
 https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2020/04/20201216_studie-von-dlr-und-db-zeigt-mund-nase-bedeckung-wirkt
Für zu Hause aus dem Tagesspiegel.
(auf EIGENE VERANDWORTUNG)
Ehemann und Ehefrau pflegen in der eigenen Wohnung in Lichterfelde 
die Mutter der Frau. Sie dürfen ihre beiden erwachsenen Töchter und deren Freunde empfangen, wenn diese mit den Töchtern zusammenwohnen. 3 + 4 = 7.
Ehemann und Ehefrau pflegen in der eigenen Wohnung die Mutter der Frau, außerdem wohnt der Sohn der Ehefrau aus einer früheren Beziehung, der in Berlin studiert und keine Wohnung ergattert hat, im gemeinsamen Haus. Hier können ebenfalls die beiden Töchter und deren Lebensgefährten dazukommen. 4 + 4 = 8.
Fünf Erwachsene führen eine polyamouröse Beziehung 
in einem umgebauten Kotten in Lübars, dazu laden sie die Eltern von
zwei aus der Gruppe ein. 5 + 4 = 9.
Sechs Studierende wohnen in einer WG in Lichtenberg, 
fahren eigens nicht in die schwäbische Heimat, dürfen dafür aber die Schwester eines Mitbewohners und ihren Ehemann sowie den Bruder eines anderen Mitbewohners mit seinem Mitbewohner (denn die leben jeweils in einer gemeinsamen Wohnung)einladen. 6 + 4 = 10.
Eine Obergrenze beim Verwandtenbesuch gibt es also nicht. 
Bloß die eigene Vernunft. 
Nur: Können wir uns auf sie verlassen?
Oder doch lieber RUHE
– ZUHAUSE!!!

Aufnahmen mit neuen Jacken Flughafen Tempelhof
Foto Udo Lauer


Blick vom Ölberg zur Altstadt von Jerusalem.

Auf ins Jahr 2021

Foto Udo Lauer
für jedes Jahr ein GLAS CHAMPUS 2021
Danach frische PFANNKUCHEN
oder BERLINER (aber FRISCH)

Mit einem guten Buch oder Musik ist NIEMAND EINSAM!!

ALLEN GEBURTSTAGSKINDER GESUNDE GLÜCKWÜNSCHE 
zum EHRENTAG!

Herzlich
Udo Lauer