Herausgeber: Udo Lauer - Merlin-Presse-Berlin

A+ A A-

         Confiserie Sprüngli in Zürich- Dietikon

Besuch in der Produktionsstätte der seit 160 Jahren weltberühmten Confiserie Sprüngli.
Vom HB.-Bahnhof Zürich mit der Tram an den Züricher - See und dann mit dem Schiff 2 Stationen
zur Stattion Dietikon. Schon ist der Besucher bei der verführerischsten Manufactur der Schweiz.
Er steht vor dem Tor zur süßen Verführung bei SPRÜNGLI.

Seit der Modernisierung, die 1999 bei fortlaufendem Betrieb über einen Zeitraum von 18 Monaten stattfand, ist die Confiserie die größte, modernste und wohl auch erfolgreichste Konditorei Europas. Unter anderem steht dem Betrieb seitdem eine High-Tech Anlage für die Glacéherstellung zur Verfügung. Das Unternehmen ist seit 1836 ein Familienunternehmen und wird seit 1994 von den Brüdern Tomas und Milan Prenosil geleitet. Ihr Onkel, Richard Sprüngli, lässt es sich mit seinen 83 Jahren jedoch nicht nehmen, immer wieder nach dem Rechten zu sehen.Tomas Prenosil, seit 1994 Geschäftsleiter der Produktion, hat den Rundgang begleitet. Wenn er durch die Produktion geht, reichen ihm die Mitarbeiter die Hand. Das wichtigste Merkmal dieses Unternehmens ist dauerhaft eine erstklassige Qualität zu bieten. Diese Bedingung ist Voraussetzung für die Verwendung von allerbesten Rohmaterialien und auch die Verarbeitung an hygienisch einwandfreien Arbeitsplätzen. Alle tragen weiße Schürzen und der Kopf wird mit einer weißen Mütze bzw. einem Netz geschützt. Handschuhe werden nicht getragen. Sie sind unhygienischer als gewaschene und desinfizierte Hände. Hygiene wird strenger gepflegt als das Gesetz es vorschreibt.

Weiterlesen: Aus Zürich: Die Confiserie Sprüngli